Krebskranker Junge mit emotionaler Nachricht an Kollegah

Das ist Alpha

Der Alpha Rapper Kollegah zeichnet sich besonders in seiner Art und Weise aus, wie er seine Fans motiviert sich für ihre Zukunft einzusetzen und am Ball zu bleiben. Kaum ein anderer deutscher Rapper propagiert diese Werte an seine Fans, wie es der Düsseldorfer mit seinen Werken tut.

Hierbei scheint der Boss der Bosse außerdem zu wissen, dass der Effekt dieser Motivations-Ansagen eine kurze Wirkzeit haben und daher eine gewisse Frequenz benötigen, damit diese wirklich Wirkung bei seinen Fans zeigen. Deshalb scheint Kollegah sich in der Anzahl der Motivations-Ansagen nicht zurückzuhalten und veröffentlicht in seiner Instagram-Story immer wieder Ansagen, in denen er dem Zuschauer klar macht, worauf es wirklich ankommt.

Nicht aufgeben – keine Zeit verschwenden – und immer an die eigenen Ziele glauben. Und genau diese Werte möchte Kollegah auch mit seinem Buch „Das ist Alpha“ an seine Fans weitergeben und ihnen beibringen, wie sie ein „Alpha Mindset“ entwickeln können.

Nun meldet sich ein Fan zu Wort, welcher Kollegah für die Motivations-Ansagen und Messages danken möchte und erzählt Kollegah von seinem tragischen Erlebnissen in den vergangenen zwei Jahren und wie Kollegah es schafft, ihm die nötige Energie zu geben, um diese schwere Zeit zu meistern.

Der Brief

Da der Screenshot für viele zu klein sein könnte, haben wir euch hier den Text abgeschrieben: „Hey Kollegah, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich wollte Danke sagen, für die Motivation, die du gibst. Für das Grinsen, das du einem mit deinem Wortwitz ins Gesicht drückst, dass man auch an den schwersten Tagen einen Grund zu lachen hat. Deine Worte geben so viel Energie, Mut und Hoffnung, dass man gar nicht anders kann, als weiter zu machen, wenn man die Message versteht.

Ich habe selten Grund gut drauf zu sein. Bin mit 19 an Krebs erkrankt. Habe seitdem viel Scheiße erlebt – von Chemo und Bestrahlung zu dem Ende einer Beziehung und dem enttäuscht werden von „Freunden“. Jetzt bin ich 21, habe das schlimmste Jahr meines bisherigen Lebens hinter mir.

Lag dieses Jahr nach einer hochdosis Chemo 1 Woche im koma und musste danach erstmal wieder lernen richtig zu laufen, bzw. die Kraft aufbauen, wie zu stehen, gehen und mich frei zu Bewegen, was jetzt 2 Monate danach immer noch schwer fällt und ob das Ganze was gebracht hat, hinsichtlich der Haupterkrankung, kann man im Moment nicht wirklich sagen.

Nur das der Krebs seitdem mal nicht mehr gewachsen ist. Ebenso haben sich meine Nieren fürs Erste verabschiedet und ich kann 3 mal die Woche zur Dialyse, dass ich nicht mit Wasser voll lauf. Du trägst mit dazu bei, dass ich diesen Weg gehen kann , wie ein Alpha. Sorry für meinen Lebenslauf. Grüße aus dem Bodensee. P…. B….“

Hier seht ihr den Beitrag:

Kollegah via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen