Shirin David soll 26 Millionen Euro verdient haben

Shirin David

Geld spielt bei Shirin David inzwischen keine große Rolle mehr. Mal eben 150.000 Euro für einen Foto-Shooting oder 100.000 Euro für ihre Geburtstagsparty aufzugeben, ist für die 25-Jährige offenbar überhaupt kein Problem. Wenn sie es will, macht sie es einfach – egal was es kostet.

Geld verdient Shirin mit verschiedenen Dingen. So verdient sie durch ihre Instagram-Präsenz, ihre Musik-Streams, Werbe- und Endorsementdeals, Youtube-Einnahmen und nicht zuletzt auch durch ihr eigenes Parfüm. Die BILD liefert nun aktuelle Zahlen zu ihren größten Einnahmenquellen.

Parfüm:

Shirin selbst erklärte bereits vor geraumer Zeit, eine halbe Million Parfüms verkauft zu haben. Nun liefert die BILD eine aktuellere Zahl zu ihren Verkäufen: „Nach BILD-Informationen verkaufte sie bislang rund 800 000 Einheiten ihrer eigenen Parfüms.“

Die 30ml Flasche „Created by Shirin“ kostet 19,99 Euro. Das bedeutet einen Umsatz von 16 Millionen Euro! Das steckt sich Shirin zwar nicht alles direkt in die Tasche, dürfte aber einen guten Vorschuss oder zumindest einen soliden prozentualen Anteil bekommen haben. Letztes Jahr traf sie die Chefin der Parfümerie-Kette Douglas, über die das Produkt vertrieben wird.

Adidas-Deal:

Ebenso groß soll Shirins Deal mit Adidas sein. Anfang des Jahres stand die Wahl-Berlinerin im Rahmen der „Adidas Superstars 2020“-Kampagne neben Megastars wie Paul Pogba, Ninja, Pharrell Williams, Serge Gnabry und Jonah Hill vor der Kamera.

Der Betrag, den sie für dieses Engagement erhielt, ist eigentlich kaum zu fassen. Denn die BILD zitiert nicht näher genannte „Branchenkenner“, die eine Gage von mindestens 10 Millionen Euro kolportieren: „Honorar dafür? Geheim, aber laut Branchenschätzungen im zweistelligen Millionen-Bereich.“

(Quelle: BILD)

Streaming:

Zuletzt haben wir noch eine Zahl, die im Gegensatz zum Adidas-Deal relativ genau zu bestimmen ist. Auf Spotify konnte Shirin David mit ihren bisherigen Songs insgesamt rund 255 Millionen Streams generieren. Bei der Standard-Ausschüttung von Spotify ergibt dies einen Betrag von 1,15 Millionen Euro, die direkt an das Label geflossen sind.

Da Shirin ihr eigenes Label namens Juicy Money Records hat, handelt es sich hier also tatsächlich um Einnahmen, die quasi direkt auf ihr Konto gehen. Zusätzlich dazu kommen Live-Einnahmen, Deluxe Boxen, iTunes, andere Streamingdienste und weitere Einnahmen, die sie durch ihre Musik generiert.

Was denkt ihr, ist Shirin David damit jetzt schon die reichste Rapperin Deutschlands oder braucht sie noch eine Weile bis sie an Bushido, Kollegah, Raf Camora und Co. rankommt? So oder so ist es definitiv beeindruckend, was sie mit nur 25 Jahren auf die Beine gestellt hat!

Shirin wirbt für Adidas

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen