Hashtag „Boycott Loredana“ trendet auf Instagram und Twitter

Loredana

Zur Zeit sitzt Loredana auf dem heißen Stuhl – Auch ein Jahr nach den Anschuldigungen, dass Loredana vor ihrer Rap-Karriere mit Betrug ihr Geld verdient haben soll, sind die Fans über die Vorwürfe gegen die Rapperin wütend. Etliche Seiten auf auf Instagram und Twitter haben den Fall aus dem letzten Jahr noch einmal aufgegriffen und die Diskussion um Loredana befeuert. Maßgeblich dazu beigetragen, dass das Thema wieder im Vordergrund steht, haben allen voran die -Meme-Seiten „Kurde.der.was.wurde“ und „bl0ckversace“.

Petra Z

Loredana soll ihrem vermeintlichen Opfer Petra Z. und ihrer Familie so hohe Schäden zugefügt haben, dass sie heute noch darunter leidet. In einem aktuellen Interview erklärt Petra Z., dass sie durch den entstandenen Verlust von bis zu 700.000 Franken noch nicht einmal die Beerdigung ihrer verstorbenen Mutter zahlen könne.

Ihren Ausführungen nach sei ihre finanzielle Lage so schlecht, dass sie mit dem Einkommen von ihrem Ehemann Hans Z. gerade noch so über die Runden kommt. Sie erklärt unter anderem, dass nach Miete, Telefonrechnung und Krankenkassenprämien etwa 188 Euro pro Monat übrig bleiben. Sie fährt damit fort, dass sie sogar von Loredana bedroht wurde und sie deswegen Geld von ihrer Mutter ausleihen musste.

Ihrer verstorbenen Mutter soll Petra Z. 28.000 Euro schulden, weswegen ihre Geschwister zu den Bestattungskosten beitragen wollen. Auf Facebook bittet sie um Hilfe, damit sie wenigstens die Beerdigung ihrer Mutter bezahlen kann. Sie kann zur Zeit nur warten und hoffen, dass sie ihr geklautes Geld wiedersieht.

#Boycottloredana

Aufgrund der aktuellen Posts gegen Loredana, fing in den vergangenen Tagen ein neuer Hashtag an zu trenden: Auf Twitter erreichte der „#Boycottloredana“-Hashtag mit etwa 3.000 Tweets auf den dritten Platz in den Trends. Auf Instagram finden sich Kommentare mit dem Hashtag unter den Bildern von Loredana wieder. Ein Kommentar der bekannten Meme-Seite kurde.der.was.wurde erreichte 25.000 Likes.

Die Trends haben dazu geführt, dass viele Fans der Rap- und Meme-Szene nach einem Weg suchen, um Petra Z unter die Arme zu greifen und sie bei der Beerdigung ihrer Mutter finanziell zu unterstützen. Eine seriöse Möglichkeit dafür gibt es bisher aber noch nicht.

Hier einige Screenshots dazu:

Kommentare unter Loredanas Post

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen