Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Apache 207 ist dabei den Album-Rekord von Capital Bra zu pulverisieren

Capital Bra

Erst vor wenigen Tagen wurde Capital Bra zum ersten Mal seit gut zwei Jahren von der Spitzenposition verdrängt – seit 2018 stand der Berliner Rapper nahezu unangefochten auf dem ersten Platz der meist gestreamten Künstler in Deutschland und legte im letzten Jahr unglaubliche 1,8 Milliarden Streams hin.

Apache 207

Als erster deutscher Musiker konnte er mehr als 5 Millionen monatliche Hörer verzeichnen. Selbst Kumpel Samra, der seit Frühjahr 2019 auf Platz 2 stand, kam nicht an diese Zahl heran. Nun könnte Apache 207 innerhalb von nur einer Woche zwei der wichtigsten Rekorde auf Spotify brechen.

Kurz nach Release seines Debütalbums „Treppenhaus“ überschritt Apache 207 die Marke von 5 Millionen monatlichen Hörern und hatte mit 5.284.000 Hörern in den letzten 28 Tagen zu diesem Zeitpunkt mehr Personen, die seine Musik streamten, als Rekordhalter Capital Bra. Damit steht Apache 207 in einer Reihe mit Capital Bra, Raf Camora und Summer Cem, die in den letzten 4 Jahren die Spitzenposition auf Spotify unter sich ausgemacht haben.

Treppenhaus

Dies ist jedoch nicht die einzige Rekord, den Apache 207 auf Anhieb mit seinem allerersten Album brechen kann. Denn nach Informationen der BILD-Zeitung, steht auch der Streaming-Rekord für ein Album auf der Kippe. „Treppenhaus“ könnte somit das Album mit den meisten Streams innerhalb einer Woche sein.

Diesen Rekorde hatte Capital Bra Anfang 2019 von Kollegah und Farid Bang übernommen. Sein Album „CB6“ baute die Bestmarke von „JBG3“ auf etwa 35,5 Millionen Streams aus und konnte seitdem nicht mehr gebrochen werden. Zumindest bis jetzt.

Apache sammelte mit seinem Debüt nämlich 11 Millionen Streams alleine am ersten Tag und ist somit auf einem guten Weg, bis Donnerstag um 23:59 Uhr die Marke von 35,5 Millionen Streams mit seinem Album zu brechen. Wenn es so weitergeht wie am ersten Tag, wird er die Bestmarke meilenweit überbieten.

Besonders erfolgreich ist die Single „Sie ruft“, die ohne Musikvideo bis heute 3,95 Millionen Mal gestreamt wurde. Bonez MCs „Tilidin weg“ hat trotz Video nur 100.000 Streams mehr. Beide Songs kämpfen diese Woche um Platz 1 in den Singlecharts.

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de