Nach Beef mit Capital Bra – Pöbel-Redakteur nimmt sich 4 Wochen Urlaub

Vorgeschichte

Die meisten von euch dürften bereits mitbekommen haben, dass bei RP Online ein Bericht veröffentlicht wurde, in dem sich über den Berliner und EGJ Rapper Capital Bra lustig gemacht wird.

Der Autor Sebastian Dalkowski meint, dass er den Erfolg des 23 jährigen nicht nachvollziehen könne und auch nicht versteht, warum die Jugend den Rapper feiert: „Warumwarumwarum? Warum, liebe Kids – und ich weiß, man sagt nicht mehr Kids, aber ich will euch einfach hart beleidigen – steht ihr auf diesen 23-Jährigen?“

Außerdem wirft er dem jungen Rapstar vor, viel zu weich zu sein: „Seid ihr wirklich so harmlos, ihr Lurche? Ich dachte, Rap hätte etwas mit Sprachgewalt zu tun. Wenn Capital Bra rappt, versteht man sowieso die Hälfte nicht, in der anderen Hälfte verlangt er „Ich will 22-Zoll-Räder und die Sitze aus Leder““ 

Reaktionen

Auf diesen Bericht gab es direkt eine Reaktion von Capital Bra. Dass dieser sich nicht erfreut über diesen Bericht zeigte, sollte nachvollziehbar sein. So gab der Redakteur selbst bekannt, dass der Bericht Capital Bra und seine Fans beleidigen würde.

Auch Bushido verfasste für Capital Bra einen Text, den Capital Bra dann bei sich hochgeladen hat. Eine abschließende Wutrede von Capital Bra gab es ebenfalls. Sebastian Dalkowski gab über Twitter außerdem bekannt, dass er sich vor Capital Bra und seinen Fans fürchtet. So sah er hinter den Reaktionen von Capital Bra einen Gewaltaufruf.

4 Wochen Urlaub

Nun scheint es so, als habe sich der Redakteur erstmal 4 Wochen Urlaub genommen. Nachvollziehbar, denn mit seinem Beitrag hat er sich wahrscheinlich zu meistgehateten Charakter in der deutschen Rap-Szene gemacht. Und das in nur wenigen Tagen.

Auf Facebook gab der Journalist an, dass er den Bericht am letzten Arbeitstag verfasst habe und daher auf Kritik erst nach dem 4-wöchigem Urlaub reagieren könne. Ob er im Voraus schon mit so einem großen Shitstorm gerechnet hat?

Hier seht ihr den Beitrag:

Sebastian Dalkowski via Facebook

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen